Aktuelle Nachrichten

Legienstraßen Brücke fachgerecht herstellen

Antrag des Abgeordneten Frank A. Ramlow (SPD) und Fraktion vom 07.01.2020


07.01.2020 Antrag, Billstedt, Verkehr

Regionalausschuss Billstedt – Drucksache 22-0608

Die Legienstraßen Brücke wurde nach fast zweijähriger Bauzeit im Herbst 2019 endlich fertig gestellt und dem Verkehr übergeben.

Es ist zu beobachten, dass am Anfang der Brücke, in Richtung Billstedt, sich jedes Mal, nach starken Regenfällen, das Wasser auf der Brücke sammelt. Hier scheint es sich um einen Baufehler zu handeln. Ein Regensiel ist vorhanden, schafft es aber nicht, die Wassermengen abfließen zu lassen.

Vor diesem Hintergrund möge der Regionalausschuss Billstedt beschließen:

  1. Der Regionalausschuss Billstedt fordert die zuständige Behörde auf, die Baumängel nach der Frostperiode, umgehend beseitigen zu lassen. Es soll auch geprüft werden, wie weit bei der Baufirma, die die Brücke gebaut hat, ein Regressanspruch gelten gemacht werden kann.
  1. Der Regionalausschuss Billstedt wird informiert, wenn die Arbeiten abgeschlossen sind.

Mein Antrag wurde im Ausschuss einstimmig beschlossen.

Die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation hat hierzu folgende Stellungnahme abgegeben: Zu 1.:Die Legienbrücke wurde am 01.07.2019 für den Verkehr freigegeben. Bis zum Ende des Jahres 2019 wurden noch geringfügige Restarbeiten durchgeführt. Die Bauwerksprüfer konnten ihre Prüfung noch nicht durchführen, da hierfür mehrere Sperrpausen mit der Hochbahn vereinbart werden mussten. Die Prüfung ist jetzt für die 9. KW des Jahres 2020 vorgesehen. Aus diesen Gründen ist die Abnahme der Brücke noch nicht erfolgt. Seite: 2/2Trotzdem hat sich die Angelegenheit anscheinend aufgeklärt. Die Regenwassertrumme war mit Laub und Baumnadeln so stark verschmutzt, dass das Wasser nicht mehr ablaufen konnte und sich auf der Brücke aufgestaut hat. Unser Auftragnehmer hat die Trumme am 12.02.2020 gereinigt. Seit dem kam es nicht mehr zu dem angestauten Regenwasser. Wir beobachten diesen Punkt weiterhin. Falls es nochmals dazu kommen sollte, werden wir eine Rohrrei-nigungsfirma mit einer Kamerabefahrung beauftragen, um sicherzustellen, ob es andere Gründe für die Verstopfung gibt. Zu 2.:Der Regionalausschuss wird über die Ergebnisse der Untersuchung und des weiteren Vorgehens informiert.


Aktuelles

13.11.2019

Steinbeker Hauptstraße sicherer gestalten - weiter...

13.11.2019

Parkplatz Reclamstraße, Bewirtschaftungskonzept für Anlieger ergänzen - weiter...

11.11.2019

Einladung zur öffentlichen Sitzung des Regionalausschusses Billstedt - weiter...