Aktuelle Nachrichten

Prüfung der Streckenführung Fahrradweg über den Schiffbeker Friedhof

Antrag des Abgeordneten Frank Ramlow (SPD) und Fraktionen der SPD und Grünen vom 10.11.2018


03.12.2018 Antrag, Billstedt, Verkehr

Regionalausschuss Billstedt - Drucksache 21-4802

Die Umweltbehörde plant einen durchgängigen Radweg vom Hauptbahnhof bis zum Öjendorfer Park. In Billstedt soll nach derzeitiger Planung, der Radweg dann über eine noch anzukaufende Fläche des Schiffbeker Friedhofs geführt werden.

Bei der Vorstellung der Pläne im Regionalauschuss Billstedt, am 30. Oktober 2018, durch die Umweltbehörde und des Bezirksamtes gab es viel Unmut der anwesenden Bürgerinnen und Bürger. Sie können es nicht verstehen, warum der Radweg über das jetzige Friedhofsgelände geführt werden soll.

Vor Jahrzenten hatte man diesen Weg geschlossen, weil in den angrenzenden Häusern vielfach eingebrochen wurde. Dies soll auch heute noch der Fall sein. Durch einen neuen Rad- und Fußweg könne die Einbruchsgefahr weiter zunehmen. Auch die Vermüllung war ein großes Problem.

Des Weiteren machte man sich große Gedanken, über die mögliche Störung der Totenruhe. Friedhöfe sind Orte der Trauer und der absoluten Ruhe. Durch einen angrenzenden Rad- und Fußweg würde die Totenruhe gestört. Auch wenn die Friedhofsverwaltung dem Grundstücksverkauf bereits zugestimmt hat, möchten wir gern wissen, wie die Kirchengemeinde und die Gläubigen zu diesem Projekt stehen.

Eine gefahrlose Überquerung des Schiffbeker Wegs ist an dieser Stelle auch nicht möglich. Das haben auch die anwesenden Beamten der Polizeiwache 42 (Billstedt) bestätigt. Um den Schiffbeker Weg gefahrlos überqueren zu können, muss man entweder ca 150 Meter den Schiffbeker weg hoch- oder runterfahren, um dann die dort vorhandenen Ampelanlagen nutzen zu können. Das werden sicher nicht alle Radfahrer und Fahrerinnen tun. Und so wären weitere Unfälle mit Radfahrern vorprogrammiert.

Folgende zwei Alternativstrecken mögen geprüft werden:

1. Eine weitere Route könnte durch den Pitersenstieg – Heinrich-Stück-Gang – Rehwiesen – „Am Jenfelder Bach“, entlangführen.

2. Die wohl beste Alternativroute führt über den Meriandamm zum Dasseweg, hinten dem Schiffbeker Friedhof und dann „Am Jenfelder Bach“ entlang.

Wir als Fraktionen der SPD und Grünen sind nicht gegen das Projekt „Horner Geest“ Radweg. Jedoch sollten die Sorgen und Ängste der Anwohner ernst genommen werden und deshalb die Alternativrouten umgehend geprüft werden, da der Radweg bis Ende 2019 fertig gestellt werden soll.

Dies vorausgeschickt möge der Regionalausschuss beschließen:

1. Der Bezirksamtsleiter wird gebeten sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass die Alternativrouten umgehend geprüft werden.

2. Der Regionalausschuss Billstedt wird über das Prüfergebnis informiert.

3. Die endgültige Planung wird im Regionalausschuss Billstedt vorgestellt

Unser Antrag wurde am 27.11.2018 einstimmig beschlossen.

 


Aktuelles

16.03.2019

Schulbushaltestelle in der Reclamstraße auch am Wochenende freihalten - weiter...

16.03.2019

Parken auf dem Fuß- und Radweg am Schiffbeker Weg verhindern - weiter...

16.03.2019

Fußweg Billstedter Platz wieder stolperfrei herstellen - weiter...

13.03.2019

Desolater Zustand der Praxisklinik Mümmelmannsberg - endlich handeln! - weiter...

27.02.2019

Preis der Bezirksversammlung Hamburg-Mitte für herausragendes Ehrenamt 2019 (vormals Bürgerpreis) - weiter...