Aktuelle Nachrichten

Offene Seniorenarbeit in Hamburg-Mitte fortführen

Antrag des Abgeordneten Frank Ramlow (SPD) und Fraktion vom 19.02.2016


20.02.2016 Bezirk, Antrag

Ausschuss für Soziales, Inklusion und Sport der Bezirksversammlung Hamburg-Mitte - Drucksachen-Nr.: 21-1948

Mit der Drucksache 21-1841 „Zukunft der Offenen Seniorenarbeit Hamburg Mitte“ hat das Bezirksamt Hamburg-Mitte zwei Optionen vorgeschlagen, wie die offene Seniorenarbeit in Zukunft gestaltet werden soll.

Option 1 sieht die unveränderte Weiterführung des jetzigen Umfangs, finanziert durch zusätzliche Sondermittel der Bezirksversammlung vor. Option 2 sieht eine umfassende Neustrukturierung der Seniorenarbeit vor.

Ziel muss es sein, dass ein tragfähiges Konzept entsteht, welches den Senioren die gewohnten Angebote zur Verfügung stellt. Um die Arbeit kurzfristig zu sichern sind finanzielle Sondermittel der Bezirksversammlung nötigt.

Petitum:

Dies vorrausgeschickt möge der Ausschuss Soziales, Inklusion und Sport beschließen, dass 10.000 Euro aus dem Titel 3-20501050-000002.02 (Förderfond BV konsumtiv) für die Seniorenarbeit zur Verfügung gestellt werden, um die Arbeit vorerst zu sicherzustellen.

Abstimmung: SPD, Grüne und Linke für den Antrag. Die CDU hat sich enthalten.


Aktuelles

16.03.2019

Schulbushaltestelle in der Reclamstraße auch am Wochenende freihalten - weiter...

16.03.2019

Parken auf dem Fuß- und Radweg am Schiffbeker Weg verhindern - weiter...

16.03.2019

Fußweg Billstedter Platz wieder stolperfrei herstellen - weiter...

13.03.2019

Desolater Zustand der Praxisklinik Mümmelmannsberg - endlich handeln! - weiter...

27.02.2019

Preis der Bezirksversammlung Hamburg-Mitte für herausragendes Ehrenamt 2019 (vormals Bürgerpreis) - weiter...