Aktuelle Nachrichten

Fortführung der Bildungsagentur - Billenetz erhalten

Antrag der Abgeordneten Kerstin Gröhn, Frank Ramlow (SPD) und Fraktion vom 29.08.2012


11.09.2012 Billstedt, Bildung, Bezirk

REGIONALAUSSCHUSS BILLSTEDT

20. Wahlpriode, Drucksache Bi 20/33/12 vom 5.9.2012

Betr. Fortführung der Bildungsagentur - Billenetz erhalten

Seit zehn Jahren leistet das Billenetz im Hamburger Osten Bildungs- und Vernetzungsarbeit. In dieser Zeit wurden zahlreiche Projekte entwickelt und durchgeführt. Das wohl bekannteste ist der Lehrstellenatlas, der gerade neu erschienen ist und erstmals um eine Internetpräsenz ergänzt wird.

Die „Basis“ des Billenetzes ist derzeit das ESF-Projekt Bildungsagentur, in dessen Rahmen Menschen niedrigschwellig durch maßgeschneiderte Beratung an Bidlungs- und Arbeitsangebote herangeführt werden. Die Inhaltlichen Schwerpunkte sind:

  • Begleitung und Unterstützung der Fachdiskussion zum Thema Bildung, Themenschwerpunkte: Grundbildung, Eltern- und Familienbildung
  • Entwicklung eines lokalen Aktionsplans mit bedarfsorientierten Bildungsangeboten
  • Entwicklung regionales Netzwerk für langfristige Bildungskooperation und
  • Einführung und Etablierung der Bildungsberatung für (bildungsferne) BewohnerInnen.

Seit Herbst 2011 nehmen die Beratungszahlen zu, was für eine nach einer Start- und Etablierungsphase nunmehr für eine erfolgte Verankerung in der Region spricht. 

Das ESF-Projekt läuft Ende 2012 aus und enthält eine Verlängerungsoption für 2013. Der ESF-Anteil der Finanzierung wurde von der BASFI freigegeben, ist aber an eine Kofinanzierung gekoppelt. Hier besteht eine Deckungslücke von ca. 36 000 EUR. 

Vor diesem Hintergrund möge der Regionalausschuss beschließen:

1.     Das Billenetz leistet als Institution im Stadtteil seit 10 Jahren wertvolle Arbeit. Sein Fortbestand soll gesichert werden.

2.   Der Bezirksamtsleiter wird gebeten, sich auf Senats- und Fachbehördenebene für die Fortführung des ESF-Projekts Bildungsagentur einzusetzen.

Unser Antrag wurde heute einstimig beschlossen.

Pressemitteilung vom 28.09.2012

 

SPD Bezirksfraktion begrüßt Fortbestand des Billenetzes

Seit einigen Tagen ist klar: Das Billenetz, das seit zehn Jahren im Hamburger Osten Bildungs- und Vernetzungsarbeit leistet, muss seine Türen nicht schließen. Das Billenetz hat während seines Bestehens zahlreiche Projekte entwickelt und durchgeführt. Das wohl bekannteste ist der Lehrstellenatlas, der gerade neu erschienen ist und erstmals um eine Internetpräsenz ergänzt wird.

„Das Billenetz ist eine echte Institution im Stadtteil geworden. Zuletzt haben wir uns auch im Regionalausschuss dafür eingesetzt, dass es bestehen bleibt“, sagt der SPD Bezirksabgeordnete Frank Ramlow, „umso mehr freut uns, dass die Fachbehörden die Fortführung des Projekts jetzt sicherstellen konnten“.

Das Billenetz ist jetzt für ein weiteres Jahr gerettet, das Grundproblem damit aber nicht gelöst. Wie viele gute Initiativen hangelt sich das Billenetz von Projektförderung zu Projektförderung. Dazu die SPD Bezirksabgeordnete Kerstin Gröhn: „Leider fehlen uns die Möglichkeiten für institutionelle Dauerfinanzierungen. Das Billenetz ist aber engagiert und umtriebig. Wir hoffen, dass sich auch für die Zeit ab 2014 eine Lösung zu finden lässt.“ 

Für Rückfragen:

Frank Ramlow 040 - 731 40 03

 


Aktuelles

16.03.2019

Schulbushaltestelle in der Reclamstraße auch am Wochenende freihalten - weiter...

16.03.2019

Parken auf dem Fuß- und Radweg am Schiffbeker Weg verhindern - weiter...

16.03.2019

Fußweg Billstedter Platz wieder stolperfrei herstellen - weiter...

13.03.2019

Desolater Zustand der Praxisklinik Mümmelmannsberg - endlich handeln! - weiter...

27.02.2019

Preis der Bezirksversammlung Hamburg-Mitte für herausragendes Ehrenamt 2019 (vormals Bürgerpreis) - weiter...